Browsed by
Schlagwort: Arbeiten im Weinberg

Chianti Classico: Von der grünen Ernte zur grünen Pflege…

Chianti Classico: Von der grünen Ernte zur grünen Pflege…

Wer meint, dass die Winzer im Sommer die Beine hochlegen, ein Gläschen Chianti Classico schlürfen und den Trauben beim Reifen zuschauen, der hat sich ordentlich geschnitten. Denn im Weinberg gibt es auch in den Sommermonaten jede Menge zu tun. Viele, viele kleine Handgriffe werden von vielen, vielen fleißigen Händen erledigt. Eine dieser Tätigkeiten ist die sogenannte „grüne Ernte“ oder auch „grüne Lese“. Wobei man heutzutage – zumindest im Chianti Classico – eigentlich nicht mehr von der grünen Ernte, sondern vielmehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Alles eine Frage der Erziehung…

Alles eine Frage der Erziehung…

Ein wachsames Auge auf die Erziehung des Nachwuchses zu haben, ist nicht nur bei Kindern unerlässlich. Auch im Weinbau spricht man bei den Reben von Erziehung und von verschiedenen Erziehungsformen. Und wie bei den Kindern gilt auch beim Wein: Es gibt nicht nur eine Form der Erziehung, sondern je nach Rebsorte, nach äußeren Umständen und je nachdem, welches Ergebnis gewünscht wird verschiedene Herangehensweisen. Aber fangen wir doch von vorne an: Warum ich ausgerechnet jetzt auf das Thema des Rebschnitts zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Ernte 2017 im Chianti hat begonnen

Die Ernte 2017 im Chianti hat begonnen

Wir schreiben August 2017 und trotzdem hat die Ernte im Chianti bereits begonnen. Ungewöhnlich früh aber nicht ganz unerwartet. Der Winter hatte ein paar wenige Frosttage zu bieten, der Frühling war ungewöhnlich warm, gefolgt von Frostnächten im April, die in tiefer gelegenen Lagen zum Teil großen Schaden angerichtet haben. Hitzetage und sehr warme Nächte während des Sommers und vor allem der absolute Niederschlagsmangel während des gesamten Jahres ließen die Trauben ungewöhnlich früh reifen. Auf Casaloste in Panzano in Chianti hat…

Weiterlesen Weiterlesen

Erziehungssache. Guyot oder Kordon

Erziehungssache. Guyot oder Kordon

Wenn man in dieser Jahreszeit durch das Chianti fährt, scheint es, als würde meine eine andere Welt erleben. Einerseits fehlen die Blätter an den Rebstöcken und lassen die Weingärten karg, kahl und knorrig aussehen. Naturgemäß fehlen auch die Blätter an Bäumen und Sträuchern. Dieser Umstand eröffnet dem Betrachter ganz neue Perspektiven im Chianti. Man entdeckt Häuser und Lagen, die einem sonst durch dichte, grüne Laubwände verborgen bleiben. Es ist Winter im Chianti Ruhe und Stille ist das vorherrschende Gefühl. Das liegt nicht…

Weiterlesen Weiterlesen