Alle Artikel,  Erfahren

Ein starkes Team: die “Unione Viticoltori di Panzano”

Wer sich für Wein in Panzano in Chianti interessiert, kommt an der “Unione Viticoltori di Panzano” nicht vorbei. Das ist die Vereinigung der Winzer von Panzano, die alljährlich das weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannte Weinfest “Vino al Vino” auf der Piazza von Panzano in Chianti organisiert. Und es war auch Unione, die maßgeblich dazu beigetragen hat, dass Panzano der erste Bio-Distrikt Italiens wurde. Und kein Geringerer als Cosimo Gericke, Besitzer der Fattoria di Rignana und zugleich ein guter Freund von mir, ist seit kurzem der neue Präsident der Unione di Viticoltiori di Panzano.

1995: Das Jahr, in dem die Erfolgsgeschichte begann…

Seit die Winzer von Panzano 1995 beschlossen haben, die “Unione Viticoltori di Panzano” zu gründen, sind im hügeligen Chianti Classico mehr als zwei Jahrzehnte vergangen, und der Auslöser für diesen Zusammenschluss – dem zunächst auch andere landwirtschaftliche Erzeuger angehörten – war ein ganz einfacher, aber zugleich sehr wichtiger: Man wollte ein gemeinsames Fest veranstalten, bei dem ausschließlich Weine und lokale Produkte verkostet und beworben werden konnten. Im Zuge der Vorbereitungsarbeiten für das Fest fanden in den folgenden Jahren regelmäßige Treffen statt. Dabei sprachen die Winzer nicht nur über das bevorstehende Ereignis, sondern tauschten auch Weinwissen und Erfahrungen aus. Es wurden Freundschaften geschlossen, man rückte näher zusammen. Die Erzeuger begannen, mehr und mehr gemeinsame Projekte zu entwickeln. Und schließlich schlossen sie sich offiziell zur “Unione Viticoltori di Panzano” zusammen. Derzeit sind 22 Weinbaubetriebe in der Unione vertreten. Eine Kellerei kann nur Mitglied werden, wenn die Trauben, die Kellerei und die Abfüllung in Panzano liegen. Seit Anfang August dieses Jahres ist Cosimo Gericke – mit dem ich seit vielen Jahren eng und freundschaftlich zusammenarbeite und dessen Weine der Fattoria di Rignana natürlich auch in meinem Geschäft zu finden sind – Präsident der Unione. Seine Aufgabe wird es in den nächsten drei Jahren sein, die Interessen der Panzaner Winzer nach außen zu vertreten und natürlich die hervorragenden Weine des Ortes über die Grenzen des Landes hinaus bekannt zu machen.

Cosimo Gericke von der Fattoria di Rignana ist seit August 2019 Präsident der Unione Viticoltori di Panzano

Panzano Sostenibile: Mehr Nachhaltigkeit = intakte Natur = mehr Qualität

Von Anfang an war es eines der Ziele der Unione, die Qualität ihrer Weine zu verbessern. Das bestmögliche Mittel dazu, so war man sich nach und nach einig, ist der nachhaltige und vor allem biologische Weinbau. So wurde auch das Projekt “Panzano Sostenibile” – also nachhaltiges Panzano – von den Winzern mit dem Agronomen Ruggero Mazzilli initiiert, das sich voll und ganz dem biologischen Anbau verschrieben hat und im Jahr 2005 gegründet wurde. Und sie ist wahrlich auf “fruchtbaren Boden” gefallen: Nachhaltiges Denken und Wirtschaften ist heute fest in den Köpfen der Winzer verankert. Die Mehrzahl der Weingüter ist biologisch zertifiziert. Einige gehen sogar noch einen Schritt weiter und arbeiten biodynamisch. Die Umstellung auf “Bio” wird von der eigens gegründeten Gesellschaft “Stazione Sperimentale per la Viticoltura” – kurz SPEVIS – mit technischen Mitteln, Rat und Tat unterstützt. Mehr als 90 Prozent der Panzaner Weinberge – das sind rund 500 Hektar – sind mittlerweile bio-zertifiziert, und mehr denn je sind die Winzer davon überzeugt, dass nachhaltiges Denken und Handeln langfristig sowohl die natürlichen Ressourcen schützt und schont als auch für eine noch bessere Weinqualität sorgt. Und es gibt noch einen weiteren wunderbaren, positiven Bio-Nebeneffekt, der sich bei meinen Spaziergängen durch die Weinberge zeigt: Man kann wieder unzählige Glühwürmchen und Schmetterlinge durch die Luft von Panzano tanzen sehen!

Mehr als 90 Prozent der Weinberge von Panzano werden heute nachhaltig bewirtschaftet


Vino al Vino – ein herbstliches Fest für die Winzer von Panzano!

Höhepunkte des Weinjahres. Jedes Jahr organisieren die Winzer von Unione diese Veranstaltung am dritten Wochenende im September – dieses Jahr vom 12. bis 15. September 2019, nächstes Jahr vom 17. bis 20. September 2020. Wer über “Vino al Vino” auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte dem Weinfest auf Facebook folgen. Der “Eintrittspreis” für dieses Fest wird durch den Kauf eines Vino-al-Vino-Glases direkt auf der Piazza bezahlt. Mit diesem Glas kann man an insgesamt vier Tagen die Weine der Unione-Winzer verkosten – darunter viele bekannte und hervorragende Weine. Kürzlich hat das Wall Street Journal dieses Familientreffen der Weingüter von Panzano als eines der “Top Five” Weinfeste der Welt bezeichnet! Also auf geht’s!