Generalversammlung des Consorzio Chianti Classico: Steigende Verkaufszahlen in allen Chianti Classico-Kategorien

Generalversammlung des Consorzio Chianti Classico: Steigende Verkaufszahlen in allen Chianti Classico-Kategorien

Im Rahmen der Generalversammlung des Consorzio Chianti Classico konnte Giovanni Manetti, Präsident des Consorzio, den Mitgliedern eine Zwischenbilanz der ersten fünf Monate des Jahres präsentieren. Und diese kann sich durchaus sehen lassen!

Der Siegeszug der Gran Selezione!

In allen drei Chianti Classico-Kategorien – also bei Gran Selezione, bei Riserva und natürlich bei Chianti Classico selbst – stiegen die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent. Aber mit einem Plus von 19 Prozent konnte die Gran Selezione, die mittlerweile schon sechs Prozent der Gesamtproduktion ausmacht, die größten Zuwächse für sich verbuchen! Der Grund für den Siegeszug der Gran Selezione: Im DOCG-Jubiläumsjahr 2016 habe viele Weingüter ihr Sortiment um die Gran Selezione erweitert – und dieser hervorragende Jahrgang ist nun Anfang diese Jahres auf den Markt gekommen. Mittlerweile kommen insgesamt 155 Weine dieser Spitzenkategorie von 136 Weingütern. Mehr noch: Obwohl Gran Selezione und Riserva nur 37 Prozent der gesamten Chianti Classico-Produktion ausmachen, sorgen sie trotzdem gemeinsam für rund 50 Prozent des Umsatzes!

Stabile und positive Wirtschaftslage im Herzen der Toskana

Giovanni Manetti, Präsident des Consorzio Chianti Classico, hob vor allem die positive und sehr stabile Wirtschaftslage hervor, die seiner Meinung nach vor allem auf die hohen Qualitätsansprüche der Hersteller zurückzuführen sei. Der Schlüssel dafür: die biologische Bewirtschaftung der Rebflächen und der nachhaltige Umgang mit dem Ökosystem. Manetti selbst zählt mit seinem Weingut Fontodi zu den langjährigen Bio-Winzern im Chianti Classico. Ebenfalls ein Indikator für die 

wirtschaftliche Stabilität der DOCG: der Fassweinpreis. Seit Dezember 2017 liegt dieser konstant bei 300 Euro pro Hektoliter.

Aufwertung für das Chianti Classico: Bewerbung als UNESCO Welterbe

Eine weitere Aufwertung soll das Chianti Classico einerseits durch die Aufnahme in die Reihe der UNESCO Welterbe-Stätten erfahren – die Bewerbung läuft. Darüber hinaus setzt die Arbeitsgruppe „Distretto rurale del Chianti“ Maßnahmen, um die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Anbaugebietes voranzutreiben, und dabei das natürliche Gleichgewicht aktiv einzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.