Salz & Sangiovese: Ein aromatisches Dream-Team!

Salz & Sangiovese: Ein aromatisches Dream-Team!

Wenn zwei Frauen mit gutem Geschmack eine Idee haben und portugiesisches Fleur de Sel auf Sangiovese aus Panzano trifft, dann entsteht etwas so Köstliches wie das „Fleur de Sel of Chianti Classico“. Die Idee für dieses Produkt, das es ab sofort im Online-Shop zu kaufen gibt, ist gemeinsam mit Monia Piccini, Inhaberin der Azienda Agricola Il Palagio di Panzano, entstanden.

Fleur de Sel: Ein wertvolles, hochwertiges Naturprodukt

Wie ihr ja vielleicht wisst, trinke ich nicht nur sehr gerne guten Wein, sondern ich koche auch leidenschaftlich gerne: für Freunde, für Gäste oder für meinen Mann und mich. Was mir dabei sehr wichtig ist, ist, dass die Produkte, die ich verwende, von bester Qualität sind. Egal, ob das Gemüse, das Fleisch, der Käse oder eben auch das Salz. Und Fleur de Sel ist die Königsklasse des Salzes. Fleur de Sel heißt eigentlich nichts anderes als „Salzblüte“. Denn so nennt man die zarten, plättchenförmigen Kristalle, die sich nur an heißen und windstillen Tagen als hauchdünne Schicht an der Wasseroberfläche auf der Sole absetzen. Sie werden händisch mit einer Holzschaufel abgeschöpft und ca. 8-10 Wochen an der Sonne getrocknet. Fleur de Sel ist also ein reines Meersalz, das einen sehr hohen, wertvollen Gehalt an Mineralien, Magnesium und Calcium hat. Da das Fleur de Sel in seiner Konsistenz feucht ist, nimmt es andere Geschmacksrichtungen sehr leicht an.

Il palagio di Panzano Flur de Sel of Chianti Classico

Fleur de Sel of Chianti Classico von Il Palagio di Panzano

Und genau das war der Ausgangspunkt der Idee von Monia Piccini, der Inhaberin von Il Palagio di Panzano, und mir: Wir aromatisieren das Fleur de Sel mit Chianti Classico – und schaffen so die perfekte Verbindung von Aromen und Geschmäckern – das Fleur de Sel of Chianti Classico! Und das geht so: Im Zuge der Trockenphase wird das Fleur de Sel etappenweise mit dem Rotwein beträufelt und immer wieder von Hand durchmischt. So wird das Salz einerseits vor dem Verklumpen geschützt und andererseits wird dafür gesorgt, dass auch wirklich jedes Salzflöckchen mit ausreichend Wein aromatisiert wird. Verwendet werden sollte das Wein-Salz dann nicht zum Kochen, sondern als sogenanntes Fingersalz. Sprich: Man streut es über bereits gegrilltes Fleisch oder Gemüse. Perfekt eignet sich das edle Salz auch zum Anrichten von Salaten. Schon in geringen Mengen entfaltet es seinen vollen und reichhaltigen Geschmack – mit einem Hauch von Chianti Classico am Gaumen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.