Greve in Chianti: Immer einen Abstecher wert!

Greve in Chianti: Immer einen Abstecher wert!

Wer seinen Urlaub in der Toskana verbringt, der sollte auch einen Abstecher nach Greve in Chianti einplanen. Greve liegt 21 km südlich von der Provinz- und Regionalhauptstadt Florenz – und damit mitten im Herzen des Chianti Classico. Bereits seit dem 13. Jahrhundert ist Greve eine der Hauptstädte der Region und gleichzeitig auch gleichnamiges Gemeindegebiet. Ihren Namen verdankt die Stadt dem Fluss Greve, der sich durch die Stadt schlängelt. Wer einen gemütlichen Vormittag mit Shoppen, Spazieren, Flanieren und gutem Essen verbringen möchte, der ist in Greve goldrichtig.

Das Herz des Ortes im Herzen des Chianti Classico: Die Piazza Matteotti!

Zentrum und Herzstück von Greve ist der Hauptplatz – die dreieckige Piazza Matteotti. Betritt man den Platz, sticht einem als erstes eine stolze Statue ins Auge: Dabei handelt es sich um den Seefahrer und Entdecker Giovanni da Verrazano, der im Jahr 1485 im Castello di Verrazzano, das im heutigen Gemeindegebiet von Greve in Chianti liegt, geboren wurde. Im Jahr 1524 beauftragte der französische König Franz I. Verrazano mit der Suche nach einer nördlichen Passage nach Asien. An Bord des Schiffes Dauphine erkundete der Italiener einige der bekanntesten Küstenformationen Nordamerikas, darunter die New York Bay. Und genau aus diesem Grund sind nach dem Seefahrer und Entdecker mit den toskanischen Wurzeln die Verrazano-Narrows Bridge in New York und die Jamestown Verrazano Bridge in Jamestown (Rhode Island) benannt. Übrigens: In der New Yorker Brücke ist im Gedenken an den großen italienischen Seefahrer ein Stein aus Greve eingebaut…

Die Piazza Matteotti in Greve in Chianti mit dem Denkmal für Giovanni da Verazzano

Kulinarisch-Köstliches in den Arkaden von Greve

Gleich hinter der Statue des Seefahrers, in den historischen Arkaden, die den gesamten Platz umsäumen, findest sich ein Stück vom Himmel für alle Fleischtiger: die AnticaMacelleria Falorni. Himmlisch deswegen, denn wenn man die Macelleria, die es bereits seit dem Jahr 1806 gibt, betritt, fühlt man sich unter all den von der Decke baumelnden Würsten, Salamis und Schinken tatsächlich wie im Fleischhimmel. Berühmt ist die Macelleria Falorni vor allem für ihre Salamis – mit Wildschwein, Trüffel, Chianti-Wein, Chianina-Rind, Kräutern oder mit Chili u.v.m. – ihre verschiedenen Prosciutti und das Bistecca alla Fiorentina vom Chianina-Rind. Gleich rechts neben der Macelleria findet sich ein weiteres Feinschmecker-Paradies: Die Osteria Mangiando Mangiando: Hier bekommt man nicht nur das originale Bistecca alla fiorentina vom Chianina-Rind serviert, sondern auch herrliche Antipasti, Pasta und andere typisch toskanische Köstlichkeiten – und natürlich hervorragende Weine aus der Region. Koch Salvatore Toscano – ja, er heißt tatsächlich so – legt in jeder Hinsicht größten Wert auf beste Qualität. Außerdem gibt es rund um die Piazza jede Menge kleine Alimentari-Läden, in denen man Käse und Pasta kaufen kann, sowie Konditoreien, Bäckereien und Cafés, in denen man einen schnellen Espresso an der Bar oder einen gemütlichen Cappuccino unter den Arkaden genießen und dabei das bunte Treiben auf der Piazza beobachten kann. Viele andere kleine Geschäfte mit netten Mitbringseln für Freunde – oder kleinen Geschenken für sich selbst – wie Keramik, Schmuck oder Blumen laden zum Stöbern und Shoppen ein. Und natürlich dürfen in einer Stadt wie Greve auch die obligatorischen Souvenirläden nicht fehlen.

Ein Abstecher in den Fleischhimmel der Antica Macelleria Falorni muss auch immer sein

Samstag ist Markttag!

Ein Tipp für alle, die es bunt und bevölkert mögen: Jeden Samstagvormittag findet von frühmorgens bis ca. 13 Uhr der Wochenmarkt auf der Piazza Matteotti statt. An diesem Vormittag verwandelt sich der Platz in ein Gewirr aus bunten Ständen, an denen man angefangen bei Gewand und Schuhen über Spitze und Knöpfe bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten wie Nüssen, getrockneten Früchten, Oliven, Tomaten und frisches Obst alles kaufen kann, was das Herz begehrt. Und wer dazwischen eine Stärkung braucht: Unbedingt eine Panino mit Porchetta probieren! Das ist ein Panino mit am Spieß gebratenen Schwein, gefüllt mit Kräutern. Ein echtes Geschmackserlebnis…

Greve in Chianti ist einfach immer bunt

 8. – 9. September 2018: Expo del Chianti Classico

Am 8. und 9. September steht in Greve in Chianti alles im Zeichen von Wein und Genuss: An diesen beiden Tagen findet auf der Piazza Matteotti das mit Abstand größte Weinfest der Region – die Expo del Chianti Classico – statt. Rund 70 Weingüter aus der Kommune Greve in Chianti präsentieren sich hier. Das Prinzip ist simpel: Man kauft sich zu Beginn ein Weinglas und schlendert mit diesem von Stand zu Stand, von Winzer zu Winzer und kostet sich auf diese Art und Weise rund um die Piazza. Ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Musik, Ausstellungen und geführten Touren sorgt dabei für reichlich Abwechslung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.