Weinfeste im Chianti: Feiern wie Gott in der Toskana…

Weinfeste im Chianti: Feiern wie Gott in der Toskana…

Klar, man kann Feste natürlich – wie man so schön sagt – feiern, wie sie fallen… Oder, man erstellt sich zeitgerecht einen „ausgereiften“ Plan, mit dem man sich einmal quer durch das Chianti kosten kann. Denn zu verkosten gibt es hier bei den verschiedensten Weinfesten mehr als genug. Dabei ist für jeden Geschmack der Richtige dabei: Vom kleinen, lauschigen Fest auf der Piazza bis zum mehrtägigen Event mit allem, was das Chianti Classico-Herz begehrt: hervorragende Weine, köstliches Essen, stimmungsvolles Ambiente und natürlich jede Menge gut gelaunte, nette Menschen. Was Sie untenstehend finden, sind meine persönlichen vier Nina-Highlights – es gibt natürlich noch unzählige andere Feste im Chianti, die allesamt einen Besuch wert sind.

18. – 20. Mai 2018: Pentecoste a Castellina in Chianti

Etwa 15 Kilometer nordwestlich von Siena und 35 Kilometer südlich von Florenz liegt der malerische Ort Castellina in Chianti. Eine der Sehenswürdigkeiten des Ortes, dessen Wurzeln bis zu den Etruskern zurückreichen, ist die „Via delle Volte“, ein überdachter Gang entlang der ehemaligen mittelalterlichen Stadtmauer. Genau in diesem malerischen Gang mit seinen vielen Torbögen und Winkeln findet das „Pentecoste a Castellina in Chianti“ statt. Pentecoste heißt nichts anderes als Pfingsten – was auch gleich den alljährlichen Termin des Weinfestes verrät.

Den stimmungsvollen Startpunkt des Festes bildet ein Abendessen am Freitag, das an langen Tafeln in den überdachten Gängen stattfindet. Reservierungen für dieses einzigartige kulinarische Erlebnis können beim Ristorante Albergaccio di Castellina , das dieses Essen organisiert, getätigt werden. In den folgenden Tagen präsentieren dann zahlreiche kleinere und größere Weingüter aus der Umgebung – wie zum Beispiel Gagliole – in den Bögen und Gängen der Stadtmauer ihre Weine, Olivenöle und zahlreiche andere Produkte. Für Stimmung und Abwechslung sorgt auch ein buntes Rahmenprogramm von Musik bis Mountainbike. Ich werde heuer übrigens auch beim Pentecoste dabei sein – und dann natürlich von dort für Sie berichten.

Pentecoste in Castellina in Chianti – Foto von Ristorante Albergaccio in Castellina (Facebook)

26. – 27. Mai 2018: Radda nel Bicchiere

Der mittelalterliche Ort Radda in Chianti legt gleich ein Wochenende danach mit dem nächsten Wein-Ereignis nach: mit dem Fest „Radda nel Bicchiere“ – was nichts anders bedeutet als „Radda im Glas“. Der Name des Festes ist Programm: Jeder Besucher bekommt hier am Anfang gegen einen Obolus sein persönliches Glas, mit dem man dann entlang der Hauptstraße durch den Ort flaniert und sich so von Stand zu Stand durch die rund zwanzig Weingüter, die in und um Radda zu finden sind, kostet. Mit dabei sind heuer diese Weingüter: Barlettaio, Brancaia, Cantalici, Caparsa, Carleone, Casalvento, Castello d’Albola, Castello di Radda, Castello di Volpaia, Castelvecchi, Colle Bereto, Erta di Radda, Il Campaccio, Istine, Livernano, Montemaggio, Monteraponi, Monterinaldi, Podere Capaccia, Podere L’aja, Poggerino, Poggio alla Croce, Pruneto, Valdellecorti, Vignavecchia.

Ein Nina-Tipp: Wer zwischendurch mal eine kleine Pause einlegen und dabei sein Wein-Wissen vertiefen möchte, macht einen Abstecher in die „Casa Chianti Classico“. Seit einigen Jahren fungiert ein ehemaliges Kloster quasi als „Pilgerstätte“ für Freunde und Liebhaber des Chianti Classico. Neben dem kleinen, aber feinen „Museo del Vino Chianti Classico“ finden sich in den ehemaligen Klostermauern die von einem sehr netten und wein-wissenden Frauen-Duo betriebene Enoteca – mit einer Terrasse, die einen absolut grandiosen Ausblick über die umliegenden Weinberge bietet – und ein Ristorante, in dem es sich hervorragend speisen und trinken lässt.

Durch den Ort Radda in Chianti flanieren und seine Weine probieren

6. – 9. September 2018: Expo del Chianti Classico

Fast schon am Ende des Sommers steht dann am 6. und 9. September in Greve in Chianti – in der Hauptstadt des Chianti Classico – alles im Zeichen von Wein und Genuss: An diesen beiden Tagen findet auf der Piazza Matteotti, dem Hauptplatz von Greve, mit der „Expo del Chianti Classico“ das mit Abstand größte Weinfest der Region statt. An kleinen überdachten Ständen präsentieren sich hier rund 70 Weingüter aus dem Weingebiet Chianti Classico. Auch hier nach dem selben Prinzip, wie auf vielen anderen Weinfesten: Man kauft sich zu Beginn ein Weinglas und schlendert ausgerüstet mit diesem von Stand zu Stand, von Winzer zu Winzer und probiert sich auf diese Art und Weise durch die Weine und rund um die Piazza. Außerdem sorgt ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Musik, Ausstellungen und geführten Touren für Abwechslung.

Ideal ist dieses Weinfest für alle, die unter Tags noch die Sonne am Pool genießen und dann abends die besten Winzer der Region auf einen Streich treffen möchten. Insgesamt kann man sich als Liebhaber des Chianti Classico auf der Expo, deren Mitveranstalter das Consorzio del Chianti Classico ist, einen sehr guten Überblick über die Vielfalt des Chianti Classico verschaffen.

Foto Facebook Expo Chianti Classico

13. – 16. September 2018: Vino al Vino in Panzano in Chianti

Das Beste kommt natürlich zum Schluss – auch ganz einfach deshalb, weil mein Herz für Panzano schlägt: Mitte September steht das alljährliche Weinfest „Vino al Vino“auf der Piazza von Panzano in Chianti auf dem Programm. Dieses stimmungsvolle Fest, auf dem rund 20 Winzer aus der Umgebung ihre Weine präsentieren, zählt zweifellos zu den Höhepunkten des Wein-Jahres. Alljährlich veranstalten die Winzer der „Unione Viticoltori di Panzano“ am dritten Wochenende im September dieses Event. Den „Eintritt“ zahlt man, indem man ein Vino-al-Vino-Glas direkt auf der Piazza kauft. Mit diesem Glas kann man an insgesamt vier Tagen die Weine der Winzer der Unione verkosten – darunter viele namhafte und ausgezeichnete Tropfen von Weingütern wie Candialle, Casaloste, Castello dei Rampolla, Cennatoio, Fontodi, Il Molino di Grace, Il Palagio di Panzano, La Massa, La Quercia, Le Cinciole, Le Fonti, L’Orcio a Ca di Pesa, Monte Bernardi, Panzanello, Renzo Marinai, Fattoria di Rignana, Tenuta degli Dei , Vignole, Villa Cafaggio.

Unlängst wurde dieses familiäre Aufeinandertreffen in Panzano von der New York Times zu einem der „Top Five“ Weinfeste der Welt gekürt!  Ein absolutes Muss also für alle, die die besten Weine des Chianti Classico probieren möchten, während mittendrin der Brunnen beschaulich vor sich hinplätschert und man sich ringsherum in den Cafés und Restaurants mit Freunden und Familie trifft. Mich treffen Sie dort übrigens auch – wie jedes Jahr… Wir sehen uns!

 

Die Weine von Panzano in Chianti kann man während Vino al Vino ausgiebig probieren

 

P.S.: Noch ein Tipp von mir: Sollten Sie für eines der Weinfeste eine Unterkunft brauchen – egal, ob Zimmer, Appartement oder Villa – kontaktieren Sie einfach Karin Dietz von Chianti & More. Sie ist direkt vor Ort, kennt alle Vermieter und hat garantiert das Richtige für Sie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.