Chianti Classico Collection 2018: Ein Hoch auf die neuen Jahrgänge!

Chianti Classico Collection 2018: Ein Hoch auf die neuen Jahrgänge!

Anfang dieser Woche habe ich zwei Tage auf der „Chianti Classico Collection“– auf der Fachmesse für Chianti Classico – in Florenz verbracht. Unter Einsatz all meiner Geschmacksknospen und Duftstoffrezeptoren habe ich mich durch die jüngsten Jahrgänge zahlreicher Winzer gekostet. Und eines kann ich gleich vorwegnehmen: Wow, wow, wow und noch mal wow! Denn das, was uns da erwartet, kann sich wahrhaftig sehen – oder besser gesagt trinken – lassen!

Einen Superlativ darf ich gleich mal vorneweg nennen: Die heurige Messe brachte einen absoluten Aussteller-Rekord. Unglaubliche 186 Weingüter aus dem Chianti Classico haben 2018 ihre Weine in der „Stazione Leopolda“ präsentiert. Ein deutliches Signal für den großen Stellenwert der gesamten Region und ihrer Produkte. Üblicherweise stellen die Winzer auf der jährlich stattfindenden „Chianti Classico Collection“ ihre jüngsten Produkte vor. Dementsprechend lag der heurige Schwerpunkt auf den Jahrgängen 2015 und 2016. Grundsätzlich lässt sich festhalten: Hier standen zwei wirklich hervorragende Jahrgänge im Rampenlicht! Mit ein Grund dafür: In beiden Jahren war das Klima ausgewogen, nicht zu heiß, nicht zu kalt, mit durchschnittlicher Niederschlagsmenge. Rein aromatechnisch wird´s beerig-rot: Man darf sich auf den Geschmack von saftigen Weichseln und vollreifen Spätsommer-Kirschen freuen. Dazwischen tummeln sich dunkle, rote Beeren– in den 2016er-Weinen vor allem Erdbeeren an Gaumen und Nase. Komplettiert von Ribiseln, schwarzen Johannisbeeren und Heidelbeeren. Würzige Pfeffer-Zwischentöne sorgen für eine spezielle Note.

Jahrgang 2015: Chianti Classico tipico e fantastico!

Im Jahr 2015 waren die Vorzeichen für einen guten Jahrgang ideal: gesunde Trauben – und das in großen Mengen. Das Ergebnis: Ausgewogene Weine, die sich eher auf der würzigeren Seite präsentieren. Je nach Weingut einmal mit ein bisschen mehr, einmal mit ein bisschen weniger Fruchtsüße und Tanninen. Aber immer mit den typischen Chianti-Classico-Aromen. Alles in allem ein fantastischer Jahrgang!

Jahrgang 2016: Das wird ein Trinkspaß werden!

Der Jahrgang 2016, der zum Teil noch nicht in Flaschen abgefüllt ist, wurde auf der Messe oft noch als Fassprobe präsentiert. Diese Weine zeigen sich im Moment noch rassig und kantig, aber schon jetzt sehr zugänglich. Noch ein paar Wochen Reifedauer im Fass und in der Flasche werden dafür sorgen, dass Ecken und Kanten noch etwas abgeschliffen und die Weine insgesamt etwas weicher werden. So viel ist aber schon jetzt sicher: Der 2016er wird einer der schönsten Jahrgänge seit Langem werden. Man darf sich also jetzt schon auf jede Menge Trinkspaß freuen!

Gemäß der Jahrgangs-Logik wäre jetzt auch die Riserva 2014 bereit für den Verkauf gewesen. Allerdings wurde wegen der schwierigen Witterungsbedingungen im Sommer 2014 auf vielen Weingütern auf eine Produktion der Riserva verzichtet. Die Trauben wurden stattdessen für den Chianti Classico verwendet. Und deshalb gibt es heuer über die Riserva nicht viel zu berichten …

Mein Messe-Highlight: Die Gran Selezione Le Bambole von Il Palagio di Panzano

Bei meinem persönlichen Messe-Highlight handelt es sich um ein etwas älteres Wein-Semester: Genauer gesagt um dem 2013er Le Bambole Chianti Classico Gran Selezione DOCG vom Weingut Il Palagio di Panzano. Mit diesem Wein hat Monia Piccini, Inhaberin von Il Palagio, der internationalen Weinpresse eine Gran Selezione präsentiert, die absolut aus der Menge heraussticht. Oder um es mit meinen Worten zu sagen: Dieser 100%ige Sangiovese ist eine echte Wucht! Kleiner Tipp: Vorrat anlegen! Denn dieser Wein kann gut und gerne 25 Jahre gelagert werden. Außerdem wird dieser exklusive Tropfen nur in sehr geringen Mengen produziert. In den nächsten Wochen wird der 2013er Le Bambole auch im Online-Shop erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.